Video-Serie: Aktiv oder Passiv?
Kurzerläuterung
Seminar-Video
Kurzseminar

Was ist der Unterscheid zwischen Aktiv und Passiv? Unser heutiges Kurz-Seminar erklärt die Basics, die man wissen muss, um sich für seine richtige Sound-Anlage zu entscheiden. Aktive Lautsprechersysteme mit umfangreichen Einstellmöglichkeiten und perfektem Sound oder doch lieber ein einfach zu installierendes passives Lautsprechersystem?

Ähnliche Videos finden

Aktive und passive Lautsprecher-Systeme im Auto

00:00:48

Passive Lautsprecher

Diese passive Frequenzweiche teilt die passenden Frequenzen zum Hochtöner und zum Mitteltöner auf, damit jeder Lautsprecher die Frequenzen bekommt, die er am Besten wiedergeben kann. 

Passive-Lautsprechersysteme

Pro Kanal können mehrere Lautsprecher über die passive Frequenzweiche angeschlossen werden. Die Filterung der Grenzfrequenzen erfolgt über die Spulen, Widerstände und Kondensatoren auf der Platine der passiven Frequenzweiche

Vorteile eines passiven Lautsprechersystemes:

  • Durch die vorgefertigte passive Frequenzweiche in der Kabelleitung ist die Filterung bereits vom Hersteller vorgegeben und muß nicht mehr verändert werden. Einfachere Installation - Auch für Anfänger
  • Man benötigt pro Lautsprecherseite nur einen Kanal an der Endstufe. Man kann sich also Mehrkanal-Endstufen sparen und kommt kostengünstiger weg. 

Nachteile eines passiven Lautsprechersystems:

  • Keine weiter Einstellmöglichkeiten, auch wenn es die Fahrzeuggegebenheiten erfordern würden. Somit ist ein perfekter Sound mit 100% nur selten mögich. Eher nur 80%
  • Die passive Frequenzweiche benötigt auch Ihren Platz und muß mit etwas mehr Aufwand auch in der Türe oder unter dem Armaturenbrett installiert werden. 
  • Keine optimale Leistungszuteilung (HT weniger Leistung als MT)
00:01:43

Aktive Lautsprecher

Aktive Lautsprechersysteme benötigen pro Hochtöner, pro Mitteltöner und pro Tieftöner einen eigenen Kanal an der Endstufe. Die Filterung der Frequenzen erfolgt bereits mit einer Elektronik innerhalb der der Endstufe, so dass das Signal, welches von der Endstufe zum Lautsprecher geht, bereits fertig gefiltert ist.

Aktive Lautsprechersysteme empfehle ich nur für den Fortgeschrittenen, welcher mit Aktivweichen, Pegel und Filter bestens Bescheid weis. 

Aktive Lautsprechersysteme

Hochtöner benötigen einen HighPass-Filter HP bei ca. 3000 Hz

Mitteltöner benötigen einen Bandpassfilter BP von ca. 60-80Hz bis ca. 3000 Hz

Tieftöner benötigen einen LowPassfilter LP bei ca. 60-80 Hz

 

Vorteile von Aktiven Lautsprechersystemen:

  • Die Filterung findet direkt in der Endstufe statt und benötigt nur noch ein LS-Kabel bis zum Lautsprechern und ist somit leichter zu verkabeln.
  • Es muß keine passive Frequenzweiche installiert werden. 
  • Mit der Möglichkeit, dass Du mit einer aktiven Lautsprecheranlage jeden einzelnen Lautsprecher einstellen kannst, kannst Du ein absulutes Klang-Optimum erreichen.
  • Bestmöglichste Leistungsausbeute mit hohem Wirkungsgrad
  • Optimale Leistungsaufteilung. Jeder Lautsprecher kann auf seine maximale Leistungsgrenze angefahren werden. 

Nachteile einer Aktiven Soundanlage:

  • Höherer Kostenaufwand, da mehrere Endstufen, oder Endstufen mit mehreren Kanälen benötigt werden. 
  • Umfangreiche Einstellmöglichkeiten und für den Laien nicht geeignet.